Translate.......

Samstag, 10. Dezember 2011

Brief von ALEXANDER RODIN an die letztlich Verantwortlichen

(Bild: Kurt Tucholsky hatte das richtige Gefühl, als die Anderen noch an Demokratie und Rechtsstaat glaubten....)

(english version down below...)

Hier der Bief und die E-Mail die der weißrussische Künstler an die politisch Verantwortlichen schrieb. "Kunstklau" in Deutschland gemahnt an eine schreckliche Vergangenheit. Verbotene Eigenmacht konterkariert jegliche Rechtsstaatlichkeit, die Anwälte und Banken scheinen in ihrer Gier und Panik gar nicht zu bemerken was sie da tun. Helft Alexander Rodin, helft der kreativen Mitte Berlins und dem Tacheles.

Alexander Rodin schrieb:
Sehr geehrte Damen und Herren aus der Politik und Wirtschaft

Ich, Alexander Rodin fordere sie auf meine Bilder und meine persönliche Habe in der Ausstellung im 5ten OG des Tacheles, die sich die Zwangsverwalter Schwemer, Titz und Tötter im Auftrag der Landesbank HSH Nordbank widerrechtlich am 07.12.2011 angeeignet haben, unverzüglich an mich herauszugeben. Sie haben mir meine Lebensgrundlage entzogen und mein Eigentum entwendet, geben sie meine Sachen zurück! Dieser Gewaltakt ist nicht gerechtfertigt und legal.

Die Anwälte sind mit 30 privaten Sicherheitsleuten in die Räumlichkeit in denen ich ausstellte eingedrungen, haben mich körperlich attackiert und meine Habe sowie mein Lebenswerk beschlagnahmt, ohne Gerichtsvollzieher und Gerichtsverhandlung gegen mich. Trotz Aufforderung haben sie meine Sachen nicht herausgegeben. Es gibt anscheinend keinen Rechtsstaat mehr in Deutschland und ich bin der verbotenen Eigenmacht von Rechtsanwälten ausgeliefert.

Als weißrussischer Bürger erinnert mich dies an meine Heimat in der Künstler auch durch Willkürakte ohne rechtliche Grundlage behindert und verfolgt werden. Ich dachte aber Deutschland und die EU sind demokratisch und frei.

Bitte sorgen sie als politisch Verantwortliche dafür das ich meine Kunst sofort zurückbekomme und meine Ausstellung bis zur Entscheidung der Gerichte weiter machen kann. Bitte verfolgen Sie mich nicht weiter mit Gewalt, ich habe nichts Böses getan. Halten sie ihre Banken zurück und zwingen sie sie dazu rechtsstaatlich zu bleiben.

Warum hat dann ein deutscher Verlag ein Buch über meine Arbeiten gemacht, wenn Anwälte und schwarz gekleidete Security mich und meine Bilder mit Gewalt verfolgen und mich aus meiner Ausstellung werfen ohne mir Gelegenheit zu geben meine Rechte wahrzunehmen?

Sie können sich gerne überzeugen, dass es stimmt, hier ist der Link zu meinem Buch- http://www.hatjecantz.de/controller.php?cmd=detail&titzif=00003272



mit freundlichen Grüßen



Alexander Rodin
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

English:

Ladies and Gentlemen in politics and economy,

My name is Alexander Rodin and I am challenging you to return my paintings and property which was taken away from me by the sequestrator Schwemer, Titz and Tötter unlawfully on the 7th of December 2011 in the name of HSH North Bank immediately.
You have deprived me of my basis of existence and stolen my property, return it! This violent act is not justified or legal!

The lawyers came into my exhibiton space with 30 private security guards, attacked me with physical violence and confiscated my property as well as life work without juducal hearing. Despite my request they lateron did not hand out my property to me.
Apparently Germany is not a state of law anymore and I am at the mercy of an unlawful interference of some lawyers.
As a Belarussian artist this reminds me of the procedure in my home country where artists are hindered in their work and persecuted by acts of arbitrariness without legal basis.- I was under the impression Germany and the EU were democratic and free ?

Please, as politicians with responsibility, care for my art to be given back to me asap so I can go on until the court decided on my case.
Please do not herass me with violence, I did not do anything wrong. Hold back your banks and force then to stay constitutional.

Why did a German publishing company produce a book about my work when lawyers and security personnel in black clothing pursue me and throw me out of my exhibition without giving me a chance to take advantage my basic rights?


Kritikdesign am Leben erhalten / Donate for Kritikdesign now:


*************************************************************************
send a mail to support Alexander Rodin
Bitte schreibt Unterstützungs- / Protestmails......an.....

holger.schwemer@stt-hh.de, ronald.titz@stt-hh.de, hms@mueller-spreer-ag.de, gesine.daehn@hsh-nordbank.com, olaf.scholz@hamburg.de, info@gal-fraktion.de, info@SPD-Fraktion-Hamburg.de, info@cdu-hamburg.de, landesregierung@schleswig-holstein.de, der-regierende-buergermeister@senatskanzlei.berlin.de, andre.schmitz@kultur.berlin.de, michael.mueller@spd.parlament-berlin.de,Brigitte.Lange@spd.parlament-berlin.de,henkel@cdu-fraktion.berlin.de, brauer@linksfraktion-berlin.de, ramona.pop@gruene-fraktion-berlin.de, petra.pau@bundestag.de, baustadtrat@ba-mitte.verwalt-berlin.de,bernd.neumann@bundestag.de, internetpost@bundeskanzlerin.de, christian.hanke@ba-mitte.verwalt-berlin.de, poststelle@bpra.bund.de, renate.kuenast@bundestag.de, monika.gruetters@bundestag.de, kult@parlament-berlin.de, vorstand@berlin.piratenpartei.de, office@tacheles.de,

und...
Die verbotene Eigenmacht einer Bank, der Investoren und ihrer Anwälte

*SOLIDARITÄTSADRESSE MIT ALEXANDER RODIN-AUCH DU!!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
(entnommen: Facebook 13.12.2011)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen