Translate.......

Donnerstag, 8. Dezember 2011

SOLIADRESSE FÜR ALEXANDER RODIN UND DAS KUNSTHAUS TACHELES

(Bild: Eines der geklauten Bilder des Alexander Rodin)

SOLIADRESSE FÜR ALEXANDER RODIN UND DAS KUNSTHAUS TACHELES

TACHELES nimmt die mutwillige Zerstörung der kreativen Mitte Berlins nicht hin !
Das Kunsthaus ringt seit Jahren um seine Existenz, die in keiner Weise gesichert ist, obwohl es Berlin als Ort der zeitgenössischen Kunst nicht nur internationale Anerkennung und Aufmerksamkeit, sondern auch konkretere wirtschaftliche Vorteile gebracht hat. Dies wurde nicht etwa durch großzügige Kooperationen mit Sponsoren oder intelligenter Kulturpolitik erreicht, sondern durch kreative Freischaffende aus der ganzen Welt und harte ehrenamtliche Arbeit. Der Erfolg ist offensichtlich, das Begehren, die Früchte der Anstrengungen anderer zu ernten wächst.

Am 07.12.2011 um 6:00h morgens....

der Tacheles Konflikt eskaliert, HSH Nordbank lässt weißrussischen Künstler ohne gültiges gerichtliches Urteil räumen und klaut seine Kunstwerke

Die im Kunsthaus Tacheles gelegenen Räumlichkeiten mit der Ausstellung des weißrussischen Künstlers Alexander Rodin wurden gestern Vormittag im Auftrag der Anwaltskanzlei Schwemer Titz & Tötter aufgebrochen. Mehr als dreißig gewaltbereite, schwarz gekleidete Security-Männer stemmten die Tür im fünften Geschoss des Hauses auf und zwangen die dort arbeitenden Künstler zum Verlassen der Ausstellungsflächen. Die Räume wurden von der im Auftrag der HSH Nordbank handelnden Kanzlei samt den dort ausgestellten Kunstwerken in Besitz genommen und werden seitdem von einer Security-Firma bewacht.

Helft dem weissrussischen Künstler Alexandr Rodin helft dem Kunsthaus Tacheles....

Bitte schreibt Unterstützungs- / Protestmails......an.....


holger.schwemer@stt-hh.de, ronald.titz@stt-hh.de, hms@mueller-spreer-ag.de, gesine.daehn@hsh-nordbank.com, olaf.scholz@hamburg.de, info@gal-fraktion.de, info@SPD-Fraktion-Hamburg.de, info@cdu-hamburg.de, landesregierung@schleswig-holstein.de, der-regierende-buergermeister@senatskanzlei.berlin.de, andre.schmitz@kultur.berlin.de, michael.mueller@spd.parlament-berlin.de,Brigitte.Lange@spd.parlament-berlin.de,henkel@cdu-fraktion.berlin.de, brauer@linksfraktion-berlin.de, ramona.pop@gruene-fraktion-berlin.de, petra.pau@bundestag.de, baustadtrat@ba-mitte.verwalt-berlin.de,bernd.neumann@bundestag.de, internetpost@bundeskanzlerin.de, christian.hanke@ba-mitte.verwalt-berlin.de, poststelle@bpra.bund.de, renate.kuenast@bundestag.de, monika.gruetters@bundestag.de, kult@parlament-berlin.de, vorstand@berlin.piratenpartei.de,info@rak-berlin.org,Verwaltung@lg.berlin.de, hans-peter.friedrich@bundestag.de, PPrIR4@polizei.berlin.de, sabine.bangert@gruene-fraktion-berlin.de, office@tacheles.de,

Hier ein Vorschlag zum Inhalt des Protestschreibens, in der VERGANGENHEIT HABEN UNS EURE SOLIMAILS SEHR GEHOLFEN BITTE BLEIBT DRANN, NUR MIT ÖFFENTLICHKEIT KANN ETWAS BEWEGT WERDEN.

Sehr geehrte Damen und Herren

Alexander Rodin gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Künstlern Weißrusslands. Er verließ sein Heimatland, in dem er nicht frei arbeiten konnte, und kam ins Berliner Kunsthaus Tacheles, um seine Kunst fern ab von jeglichen Repressionen ausführen und präsentieren zu können. Seit zehn Jahren organisiert er in Zusammenarbeit mit dem Tacheles und mit Unterstützung des Goethe Instituts einen weit reichenden Kulturaustausch zwischen Weißrussland und Berlin, der für die unabhängige weißrussische Künstlerszene von größter Bedeutung ist.

Am 07.12.2011 wurde Herr Rodin von mehr als 30 Security Leuten unter Beisein von Herrn Schwemer (Anwaltskanzlei: Schwemer, Titz und Tötter) aus den Ausstellungsräumlichkeit im Tacheles geworfen. Sein gesamtes Werk wurde einbehalten, also letztlich durch RA.Schwemer und Co. geklaut. Herr Rodin wurde damit seine Lebensgrundlage entzogen und sein Lebenswerk entwendet.

Ich fordere sie auf dafür zu sorgen, dass Herr Rodin sofort seine Werke zurückerhält und mit dem Kunsthaus Tacheles eine einvernehmliche Lösung gefunden wird.
Alle Übergriffe des privaten Securitydienstes gegenüber den Künstlern sind einzustellen. Es kann nicht angehen, dass im 21Jahrhundert Künstlern gegenüber nackte Gewalt wieder opportun ist.

Retten sie die kreative Mitte Berlins!

Retten sie die Bilder Rodins, die Reputation der Stadt und das Kunsthaus Tacheles!

Das Verhalten der HSH Nordbank, ihrer Zwangsverwalter Schwemer,Titz und Tötter sowie des Investors Anno August Jagdfeld (Fundus Fond) ist eine Schande für Deutschland-stoppen sie das!

mit empörten Grüßen

Kritikdesign am Leben erhalten / Donate for Kritikdesign now:


*******************************************************************************

1 Kommentar:

  1. Gemeinsam sind wir stark!!!!
    RISE UP and fight 4 your rights!

    AntwortenLöschen