Translate.......

Montag, 23. Januar 2012

liebe iXeS-Newsletter-Freunde,

(Bild: Udo Wiegand)


!Hier der Brief an das iXes Publikum seitens des Intendanten Udo Wiegand!

liebe iXeS-Newsletter-Freunde,

es ist unklar, wie lange es das iXeS studio theater noch geben wird.
es ist unklar, wie lange es das tacheles noch geben wird.

bedeutet das aber wirklich etwas?
und was hat das tacheles eigentlich für berlin bewirkt?
und selbst wenn das klar ist ... warum sollten wir dankbar oder respektvoll sein dafür?
soll man für eine fragwürdige und anscheinend anachronistische institution seinen guten namen einsetzen?
gibt es nichts wichtigeres?
soll man sich exponieren für ein umstrittenes projekt - nur weil da ein wenig sowieso klar erkennbares unrecht geschehen ist?
das klar erkennbare unrecht wird doch allgemein fast als ungefährlich betrachtet....

nurr was ist mit dem vom unrecht konkret betroffenen menschen? interessiert sich irgendwer für seine befindlichkeit?
was müßte er von seiner umgebung denken, wen dies wirklich keiner täte?
...aber wahrscheinlich gibt es ja genug andere, die aufmerksamkeit zollen...
ist er nicht auch selber schuld, wenn er mit-besetzer des tacheles war?
war er wirklich besetzer in dem sinne?
und warum wird eine bank physisch aktiv,
bevor zumindest die letzte frage vom hoffentlich kompetenten gericht beantwortet wurde?

soll man sich überhaupt mit problemen beschäftigen, die nicht die "eigenen" sind?
was ist überhaupt ein "eigenes" problem?
hauptsächlich haben ja die anderen die probleme....

ist schadenfreude nicht zu oft schon die einzige freude geworden?
wo sind hier die leute, die sich nicht immer so stark freuen?
in einer welt, in welcher der neid regiert, mittlerweile schon nicht mehr nur der neid auf den erfolg,
sondern der neid schon auf das potential von erfolg, auf die reine, unrealisierte, ganz und gar unwahrscheinliche möglichkeit,
dass man mit seinen wünschen durchkommt....

soll man sich von vorurteilen und verallgemeinerungen, sowie liebgewordenen affirmationen der unübersichtlichen realität lösen?
soll man seine projektionsflächen zusammenrollen? wenn ja: wozu?

wie leicht wär doch das leben zu ertragen, gäbs nicht soviele offene fragen....

und jetzt kommt sogar noch eine dazu:
wollt ihr eine petition unterschreiben, die dazu dient, dass dem weltbekannten
maler alexander rodin die von der hsh nordbank am 7.12.2012 geraubten bilder zurückgegeben werden?
dann vielleicht bitte hier mal nachschauen:
http://www.openpetition.de/petition/online/online-petition-fuer-alexander-rodin-tacheles-und-die-freiheit-der-kunst

eine übersicht bzw. ein einstieg zum themenkomplex ist hier zu finden:
http://www.ixes-berlin.webs.com/rodin.htm

vielleicht kommt ihr auch einfach mal wieder vorbei? hier vielleicht?
http://kritikdesign.blogspot.com/2012/01/art-festival-211-2612012-fur-alexander.html

so und wer sich wie ich manchmal einfach nur an sarkastischen sprüchen berauschen will:
http://www.zitate-online.de/sprueche/historische-personen/231/willst-du-den-charakter-eines-menschen-erkennen.html
(was für menschen gilt, gilt erst recht für banken...)

trotzdem einen schönen tag!
euer theatermanager

p.s.
Selbst von unseren NICHT-Freunden vom Berliner Kultursenat wurde beim Gespräch
mit einer hochrangigen Tacheles-Delegation die große Bedeutung der (Zahl der) bisher eingegangenen Solimails bestätigt...

p.p.s.s.
ich traue den menschen in dieser bank durchaus zu, dass sie sich solche fragen wie die obigen auch gestellt haben,
aber irgendwie sind sie zu den falschen antworten gekommen,
bzw. die menschen mit den falschen antworten konnten sich durchsetzen....
das kann man rückgängig machen!

********************************************************************************

Bis die Übergriffe gegen das Kunsthaus eingestellt sind, bitten wir Sie gewogene Leser um Unterstützung:
********************************************************
SOLIDARITÄT MIT ALEXANDER RODIN-Security raus aus dem Tacheles SOFORT!
********************************************************

Die verbotene Eigenmacht einer Bank, der Investoren und ihrer Anwälte

*SOLIDARITÄTSADRESSE MIT ALEXANDER RODIN-AUCH DU!!

SOLIMAIL FÜR ALEXANDER RODIN II (12.12.2011-english,italian,francaise)

ONLINE PETITION FÜR ALEXANDER RODIN
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Tacheles ist die kreative Mitte Berlins

****************************************************************************

sinnfreie Politik durch pragmatisches Engagement bekämpfen!
Spenden für die Stiftung Tacheles







***********************************************************
euer Tacheles Team

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen