Translate.......

Freitag, 22. Juni 2012

Presseaussendung Tacheles und offener Brief an den Regierenden Kultursenator

(Foto:Petrov Ahner-Jagdfeld spendet was an einen sattsam bekannten Politiker....)


Berlin, 22.06.2012

Tacheles Künstler übergeben das Kunsthaus an Kultursenator Wowereit

Am 20.06.2012 hat die Initiative zum Erhalt des Kunsthauses Tacheles den Herausgabeprozess gegen die Zwangsverwalter der HSH Nordbank und Anno August Jagdfeld verloren. Das Kunsthaus Tacheles steht damit vor dem endgültigen Aus.

Am heutigen Tage haben die Künstler des Kunsthauses Tacheles die Schlüssel zu den Räumlichkeiten mit einem offenen Brief an den Regierenden Kultursenator von Berlin postalisch übersandt. "Wir übergeben damit das Kunsthaus der Stadt Berlin."

22 Jahre haben Künstler aus aller Welt für Berlin das Wahrzeichen Tacheles entwickelt und betrieben. In dieser Zeit wurde nicht nur das Kunsthaus, sondern auch Berlin insgesamt, als Ort der Künstler weltberühmt. Dies endet nun. Die kreative Mitte Berlins steht vor der Schließung. Markt bestimmte Kunst ist keine freie Kunst.

Die Verantwortung liegt alleine beim Berliner Senat, denn ohne gefügige Politiker wäre Investmentspekulation nicht möglich. Die Künstler fordern den Rücktritt des Kultursenators, da ein kompetenter Senator für kulturelle Angelegenheiten mit dem ihm übergebenen Tacheles Schlüssel etwas Intelligentes für die Stadt Berlin bewirken könnte.

***

Offener Brief an den Regierenden Kultursenator Klaus Wowereit

Sehr geehrter Herr Regierender Kultursenator, hier übersenden wir Ihnen die Schlüssel des Kunsthauses Tacheles.

Das internationale Kunsthaus in Berlin Mitte hat am 20.06.2012 den Prozess gegen die Zwangsverwalter der HSH Nordbank und Anno August Jagdfeld verloren. Das Kunsthaus Tacheles wird damit an dieser Stelle nachhaltig beendet. Dies fällt in Ihre alleinige Verantwortung. Es wäre ein Leichtes gewesen, die kreative Mitte Berlins vor Ausverkauf und Spekulantenzerstörung zu schützen. Dieser Aufgabe sind Sie bewusst nicht nachgekommen.

Wir fordern Sie dazu auf, in Zukunft keinen Euro mehr an Steuergeldern in ein Investorenprojekt an dieser Stelle zu verschwenden, der bisherige Schaden für den deutschen Steuerzahler in Millionen-Höhe ist groß genug.

In den letzten Jahren ist es uns gelungen, das Konzept Tacheles auf nationaler und internationaler Ebene zu multiplizieren, in sofern geht die Kunsthaus- / Gesamtkunstwerk Geschichte nahtlos weiter. Mit der Übergabe der Schlüssel erhalten Sie einmal mehr eine Quittung für Ihre dilettantische Kulturpolitik in dieser Stadt. Die Kulturpolitik des Landes Berlin zerstört die weltweit bekannte Kulturmetropole. Wir fordern Sie zum sofortigen Rücktritt auf.

Die Künstler des Kunsthauses Tacheles

Kritikdesign am Leben erhalten / Donate for Kritikdesign now:


Send solimails and save the arthouse......
GERMAN VERSION

ITALIAN VERSION

English VERSION

..................................................................
erste Artikel: TAZ 22.06.2012
DPA Meldung in 3Sat Kulturzeit
Reaktion aus Chile
TV Berlin
Nordkurier
Tagesspiegel
Pfälzischer Kurier
Saarbrücker Zeitung
Elmundo
http://entretenimiento.terra.com
www.ilmitte.com/il-tacheles-perde-la-causa-daremo-le-chiavi-alla-citta
www.infooggi.it
http://spanish.ruvr.ru
ilvostro
yahoo mexico

******************************************************************
_>>> *international support ...Italy/Spain/Greece/
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ momentanes Brauchtum im Tacheles:
____>>>> TACHELES BIENNALE 2012 ****************************************************************************** ***********************************************************
euer Tacheles Team

Kommentare:

  1. Das sind genau die richtigen Worte an die Verantwortlichen.

    AntwortenLöschen
  2. Wie heißt denn das kunsthaus tacheles jetzt,? Bleibt der name beim gebäude oder beim aufgelösten verein? Wer hat die markenrechte?

    AntwortenLöschen