Translate.......

Samstag, 29. September 2012

TACHELES AN INVESTOR VERSCHENKT - euer Land wird verschachert .....Teil: 6

(Bild: das ist kein Städtebau und keine Stadtplanung - das ist eine Kampfstation......





DER DEAL HINTER DEM TACHELES SKANDAL:

*EUER LAND WURDE VERSCHACHERT Teil-1 (Die Geschichte der Tacheles Privatisierung)

*Euer-Land-wurde-verschachert Teil-2 (Grundbuch und dergleichen...)

*Euer Land wird verschachert Teil-3 (Politische Implikationen)

*Euer Land wurde verschachert Teil-4 (Kaufvertrag-Fundus/BRD...)

Euer Land wird verschachert Teil-5

kleine Anfrage der Linken im Bundestag zur Causa Tacheles


TACHELES NEWS09.2012
Berliner Zeitung veröffentlicht Wirtschaftsbetrug: Zitat: "Die Immobilie hatte Jagdfeld 1998 erworben, via Investitionsvorrangbescheid. Mal war von einem Kaufpreis um 40 Millionen Euro die Rede, mal von unter 20. Offizielle Zahlen d azu gibt es nicht." ... "Merkwürdig an dem großzügigen Verzicht des Bundes auf diese Millionenzahlung (50 bis 80 Millionen) ist vor allem, dass Jagdfelds Fundus-Gruppe 2003 durchaus noch als liquide galt. Dies war schließlich das Eröffnungsjahr seines Grand Hotels in Heiligendamm, dem die Bundesregierung 2007 als Austragungsort des G8-Gipfels zu Weltruhm verhalf. Für die Aufbauleistung in Deutschlands ältestem Seebad hatte Jagdfeld 1999 sogar das Bundesverdienstkreuz erster Klasse bekommen. Insolvenz für Heiligendamm hat er erst Anfang dieses Jahres angemeldet." Zitat Ende.

Die Fragen die sich aus dem Tacheles Skandal ergeben sind ganz simpel:

1)Welcher Beamte und welcher Politiker hat es verabsäumt die Rückabwicklung des gescheiterten Projektes zu betreiben und warum ?
2)Wer, konkret, hat die verantwortlichen Politiker von Land und Bund beeinflusst um die Vertragsstrafe von 18 Millionen Euro nicht bezahlen zu müssen und das Areal (25 000m2 inm Berlin Mitte) unrechtmäßig in Privateigentum umzuwandeln ?
3)Warum hat der Berliner Finanzsenator (damals Sarrazin??!!) diesen Vorgang übersehen ?
4)Warum hat, weder der Berliner Senat noch das Finanzministerium, nach Bekanntwerden der Zwangsversteigerungsabsichten, den Fall nicht geprüft bzw. - trotz Aufforderung durch Künstler und Medien nicht gehandelt ?
5)Von wem wurden die Verantworlichen bestochen und warum gibt es bis jetzt keinerlei Untersuchungen dazu ?
6)Warum wird in der Bundesrepublik Gemeingut, an augenscheinlich inkompetente Investorenzusammenhänge, auf Kosten der Steuerzahler verschenkt ?
7)Warum also, arbeiten Regierung und Landesregierung gegen ihre ureigensten Interessen ?
8)Warum hat weder die Berliner,- noch die Bundesstaatsanwaltschaft die Ermittlungen aufgenommen, sondern musste erst durch Anzeigen auf den Fall aufmerksam gemacht werden, obwohl es sich zweifellos um eine Angelegenheit von öffentlichem Interesse handelt ?
9)Welche Rolle spielt die Berliner SPD und ihre Vergangenheit, im Berliner Filzsystem der 90er Jahre, in der Causa Tacheles ?
10)Warum wurde bis heute die Rückabwicklung nicht eingeleitet obwohl diese juristisch möglich und gesetzlich geboten ist ?
11)Warum werden von der öffentlichen Hand Verträge geschlossen, mit komplizierten Verschwiegenheitsklauseln, die den Souverän und Chef dieser öffentlichen Hand (das Wahlvolk) zur Gänze ausschließen und eine Einsicht in derlei Vertragswerke verunmöglichen ?

Fragen die zu beantworten sind, die Billigarchitektur unserer Zeit richtet immense Schäden an, es gibt dafür politisch Veantwortliche und diese müssen zur Rechenschaft gezogen werden......

Es sollte einen Untersuchungsausschuss geben der alle diese grenzlegalen Machenschaften aufarbeitet und Konsequenzen daraus entwickelt - Bürgermeister zum Mars, Investoren zum Offenbahrungseid, CDU/SPD/CSU/FDP zurück in die Grundschule .....


RECHTSHILFE FÜR DAS KUNSTHAUS TACHELES

DR.Gregor Gysis Tachelesbriefe

Anfrage der Berliner Piraten an den Kultursenator

Anfrage der Linken im Bundestag zum Tacheles Skandal

****************************************************************************** ***********************************************************
euer Tacheles Team

1 Kommentar: