Translate.......

Montag, 20. Januar 2014

Paranoia oder nicht Paranoia.....


(Bild: Vertreter von brutal herrschenden Minderheiten werden in Zukunft als Pilot-Politiker markiert.)

Paranoia oder nicht Paranoia (?) das ist hier die Frage. Demonstrationen und Aufstände als Folge von Finanzkrisenwirtschaft und Konsumfaschismus rund um den Globus, die erdumfassenden Festspiele der "Selbstüberhöhung mittels Verächtlichmachung der Anderen" streben, wiedereinmal, auf einen neuen Höhepunkt zu.

Tierschützer - Tiertöter - Veganer - Umweltschützer - Besserwisser - Fleischenthusiasten - Empörungsjunkies - Religionsfanatiker - digitalisierte Wohlstandspiraten - Fahrradrocker - Autoliebhaber - Autohasser - Gesundheitsapostel - Atomkraftgegener - Smartphonedschihadis - Webpropheten - iDeppen - Windowsopfer - Retrostalinisten - Eurorömer - Euroablehnungsnazis - Jackwolfskinfaschos - biologisch abbaubare Bioclowns - links Linke - rechts Rechte - Neuabsulotisten - Neufreiheitliche - Wirtschaftsgurus - Marktradikale - Wirtschaftsregulierer - Marktkritisierer - Onlinepetitionssekten - Kunstkünstler - künstlich intelligente Transhumanisten und Millionen anderer wichtiger Superwichtel sondern allerlei Initiativen, Proteste und Aktionen ab. Täglich - ja stündlich wird so das Rad tausende Male neu erfunden und jeder behauptet, das wäre jetzt ihm oder ihr eingefallen und überhaupt würde man die Dinge so oder so machen, dann würde alles gut werden.

Tatsächlich aber sind derlei Ausflüsse nichts als alter saurer Wein in nicht einmal neuen Schläuchen. Die Medien bereichern das Ideologie-Psychogulasch noch mit wahlweise verdummender oder radikalisierender Scheininformationswürze und der letztlich ungenießbare Dreck leert sich andauernd über unseren Köpfen aus. Stell dir vor, alle können lesen und schreiben, aber keiner geht hin. Warum ist das so? Warum schreiben Überzeugungspensionisten Bücher, in denen sie der Jugend Empörung ohne jegliche Engagementanleitung empfehlen? Warum springen Philosophen, die misslungenen Neil Diamond-Klonen gleichen, solchen kruden, halbgaren Ideen bei? Warum durften Marktfreiheitshassprediger überhaupt die angeblichen Organisatoren (Diktatoren und Politiker) von Gesellschaften beraten? Warum sind Mullahs und Pastoren auch heute (2014) noch in höchsten Staatsämtern zu finden? Warum fühlen wir uns alle besser, wenn der andere schlechter ist?

Als Schlechterwisser ist mir das auch nicht so klar, aber ein Antwortversuch macht zumindest Spaß und im dummdreisten Kritikdesign ist alles erlaubt. Die Antwort ist banal, weil die Vereinzelung und Aufspaltung der Gesellschaft in Egoentitäten, also vom Ego-Subjekt zum Ego-Objekt, gut für das Geschäft ist.

Für das Geschäft einer mikroskopischen superreichen Minderheit, die in ihrer Kleinbürgerlichkeit zu schlicht ist, die Folgen ihres Tuns richtig einzuschätzen, oder die einfach nur zu boshaft und sadistisch im Sinne einer krankhaften Selbstliebe bzw. Genusssucht ist. Gewalt und Herrschaft machen Spaß, es ist eine Frage der Kultur, ob diese Konzepte angewendet werden oder zivilisiert und damit unterdrückt sind. Da wundert nicht, dass die Geisteswissenschaften in Europa und der USA von Popphilosophen und willfährigen Marktpolitikern getötet wurden. Das ist das Kernproblem des Kleinbürgerlichen, der kleine Maxi will auch nur ein großer Max sein. Wenn er das dann geworden ist, ist er immer etwas schlimmer als das Original. Die Sozialdemokratie als Benchmark zeigt diese Widersprüchlichkeit besonders eindrucksvoll, von ihren Anfängen an hat die Bewegungsspitze immer den emanzipatorischen Ansatz ihrer Basis verraten. Die Bossgenossen haben immer ihr naiv moralisierendes Gefolge übers Ohr gehauen, um auch am Tisch der Bestimmenden Platz nehmen zu dürfen. Oder aber, die Empörung über Überwachung, Kontrolle und Fernsteuerung ist insofern unglaubwürdig, da wir alle kamerabestückt auch gerne unser angemaßtes Umfeld überwachen, kontrollieren und fernsteuern.

So verkehrt sich das Gute immer wieder in sein Gegenteil, es kommt nicht von ungefähr, dass die Demokratie, wie wir sie heute diskutieren, eine Erfindung von räuberischen, südeuropäischen Sklavenhaltern ist, die einen Seemachtkonzern schufen, der über Leichen ging, der dann von anderen (Römern) übernommen wurde, um ihn mittels abrahamistischer Sekten (Christen und Muslime) in die heutige Zeit zu transportieren. So gesehen: Seit Troja nix Neues - deine Helena oder meine Helena. Was wir überlegen könnten, wäre ob wir nicht eine neue Renaissance brauchen, aber nicht in Richtung "Renaissance der Renaissance", sondern im ursprünglichen Sinne des Begriffes. Eine Wiederentdeckung von Epikur und Lukrez "de rerum natura (Welt aus Atomen)". Vielleicht kämen wir dann ja dahinter, dass der Kleinbürger Steve Jobs nicht genug LSD genommen hat, um ungefährlich zu bleiben, und die Konzernidee, die uns alle seit über hundert Jahren bestimmt, nichts anderes darstellt, als die Atomarisierung von Gesellschaft zu Herrschaftszwecken.

Solange aber jeder seinen eigenen kleinen Konzern im Kopf pflegt, verfolgen wir uns gegenseitig und werden leichte Beute für die, die noch rücksichtsloser vorgehen. Nur weil du nicht paranoid bist, bedeutet das noch lange nicht, dass nicht alle hinter allen her sind. Die Lösung läge vielleicht im Wahrnehmungs- und Denkversuch, aber was weiß schon ein Schlechterwisser.

Kritikdesign am Leben erhalten / Donate for Kritikdesign now:


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! KRITIKDESIGN BAND I - !!!+Das Buch kommt und Du kannst es mitfinanzieren!!!!!!!
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass die Krise die das System ist, zerstört werden muss! ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

AKTUELLE BLOGS:

+Die Homosexualität Putins

+Zur Zukunft der SPD

+Und morgen schon bist auch Du HartzIV

+Die Berliner Kulturverwaltung muss automatisiert werden

+Die Nationalgalerie heisst jetzt VW-Bude

+Rechnung an Investor-Berlin boomt doch...

+der Tacheleskomplex geht weiter

+NSA Nur-Schrec!-Aufklärung

+Freie Szenen sind Totgeburten

+Darstellende Politik - Marktmacht und Revolution

+NSA stöbert Topterroristin in Europa auf

+HSH Nordbank verschenkt Immobiliensparte um einen Euro...

+NSAbook-Rassistenbook-Facebook

+Das Buch kommt und Du kannst es mitfinanzieren!!!!

*Künstler ab ins Ghetto

+die wirklich letzte Wahlanalyse

+digital Stupid

+Schland hat gewählt

+Berliner Satiriker führen den Spiegel vor

+KeinGas-HalbGas-VollGas

+Es gibt also doch einen Zusammenhang zwischen Hirnschwund und Wahlkampf

+Österreichischer Wahlkampf -"Lausbub und Demenz"

+Schon wieder eine Kunstfresse Art-Wiik Berlin

+Nichtwählen ist keine Lösung

+gemeinsam Erfolgreich-es gibt Wiederholungen



****************************************************************************** ***********************************************************
euer Tacheles Team

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen