Translate.......

Montag, 23. Februar 2015

Die transhumanistische Gewaltherrschaft oder es gibt kein Leben nach Facebook


(Bild: Ein transhumaner Mensch auf der Flucht vor antikem Zahlungsmittel,...)

2015 - ein sicheres Internet bedeutet, dass sich alle Informationen zurückverfolgen lassen, es ist wie eine Welt mit Sensoren und Kameras auf jeden Quadratzentimeter der Erdoberfläche, in jeder Wohnung bis hinein in jeden (noch) biologischen Körper. Werden diese Daten aufgezeichnet und verwertet, ist man in der Lage Gedanken zu lesen und die Zukunft vorherzusagen. Mittels (a)sozialer Netzwerke und unzähligen anderen Web 2.0 Anwendungen errichten wir zur Zeit genau dieses "sichere" Netz, der feuchte Traum von Marketingmanipulierern, Geheimdienstwichteln und krankhaften Kontrollfreaks wird zur alles umfassenden Wirklichkeit.

Während sich die Bürgerbewegten über Vorratsdatenspeicherung empören, legen in der Tatsächlichkeit nicht nur Konzerne und Geheimdienste umfassende Logfilearchive an, auch Privatpersonen mit Hang zur krankhaften Selbstüberschätzung sammeln die Verbindungs- und Aktivitätslisten auf ihren Festplatten. Die digitale Welt, der sogenannte Cyperspace als riesige ADHS-Maschine wird Realität, SiFi Horrorvisionen generieren eine neue Welt von verteilter, verschränkter Gewaltherrschaft - den Transhumanismus.

"Wir sind die Borg. Deaktivieren Sie ihre Waffensysteme. Ihre biologischen und technologischen Eigenarten werden den unseren hinzugefügt. Sie werden assimiliert werden, Widerstand ist zwecklos" - ein Satz aus der Star-Trek Soap Opera "the next Generation" scheint das erstrebenswerte Ziel der ahumanen Technikenthusiasten zu sein. Nicht von ungefähr bricht sich diese krankhafte Idee vom protestantisch geprägten Inseleuropa (USA) ausgehend, eine Bahn durch die Ganglien des vernetzten Menschentuns.

Der Transhumanismus ist die esoterische Seite des digitalen Imperatives, eine Billig-Religion ganz im Sinne selbsternannter digitalen Eliten. Sätze wie: Zitat aus Evolve (Magazin für Bewusstsein und Kultur).../ Transhumanismus ist eine Weltanschauung, eine Bewegung und zunehmend ein Fokus der Forschung. Er beruht auf der Annahme, dass der Mensch durch Innovation, Wissenschaft, Technik und Problemlösungsfertigkeiten wie strategische Planung, Prognosen oder Systemdenken dazu beitragen kann, die Zukunft zu steuern. Der Transhumanismus beschäftigt sich intensiv mit der Optimierung des Menschen und mit radikaler Lebensverlängerung. ["na no na" Übersetzung: Ach nee!?]

Mir fällt dazu neben den Römern, Nietzsche, Jaques Lacan und Schickelgruber oder auch Pol Pot(*), nichts mehr ein, außer, daß die nicht mehr ganz frische "Künstlerin" die diesen tautologischen Unfug absonderte vielleicht zuviel SiFI von Ian Banks gelesen aber kaum verstanden hat, außerdem scheint ihr Geschichte- und Kulturgeschichtehorizont eher schlicht und dunkel zu sein. Die Illusion und das Phantasma sind also das Betriebssystem des Menschen, anders lassen sich die Propheten des Transhumanen nicht erklären. Wir sind längst transhumane Datenentitäten die sich via Payback, Kartengeld, Armbanduhren, Smartphones und Internepp-Gadgets durch das Dasein prügeln lassen. Web 2.0 hat uns alle, auch den Schreiberling dieser Zeilen, perfekt in die Maschine integriert, vom Standpunkt der Konzerne der schönen neuen Digitalwelt aus gesehen, sind wir BORG und Apple Google und Co. sind die Königin.

Damit gehen wir der Hybris der Menschheit, wie seit Jahrtausenden, einmal mehr auf den Leim. Selbstoptimiert und von der Finanzamts- oder Fitnessapp erwürgt streben wir nach göttlichem Sein, mit dem bitteren Beigeschmack, dass das Göttliche vielleicht doch ausgemachter Blödsinn ist. Es gehört schon eine Menge an unmittelbarer Existenzangst dazu diesen transhumanistischen Unfug ernst zu nehmen. Technologie ist immer nur Werkzeug und wir können wählen ob sie für Gutes oder Schlechtes eingesetzt wird, da wir aber augenscheinlich weit mehr Spass an Selbstmitleid und Schlechtem haben, sind viele Werkzeuge von Übel.

Bei der Vorstellung das die narzisstischen Transhumanisten ihr Leben verlängern wünscht man sich eigentlich zurück in die Zeit bevor das Rad erfunden wurde. Der Konsum- und Digitalfaschismus steht uns ins Haus, es ist also an der Zeit offensiv die "neuen" Technologien umzudrehen und den Eso-Nerds den Saft abzudrehen. Bei genauer Betrachtung bleibt beim Transhumanismus der Humanismus auf der Strecke, in der Folge bleibt ein "Trans", der Zero-Körper das Sobjekt, übrig und das ist dann zweifelsfrei ein unsichtbares Ding, damit hätten wir uns in einem Dummheitswölkchen aufgelöst und das wäre dann tatsächlich tot. Um die Polemik auf die Spitze zu treiben, "es gibt kein Leben nach Facebook". Widerstand ist also zweckvoll - für eine Technologie der Vernunft und gegen techreligiöse Umnachtung, es gilt ein ganzes Universum zu entdecken, heute hätten wir eigentlich die Mittel dazu, warum also in ADHS verharren.

(*) Dank eines aufmerksamen Lesers und um Mißverständnissen vorzubeugen, möchte ich an dieser Stelle bemerken, dass die Genannten nicht in einem Kontext zu sehen sind. Die Römer fielen mir ein weil sie mit Vorsprung durch Technik und Logistik ihr Raubregime errichten und festigen konnten, Nietzsche weil er die fatalen Auswirkungen von bürgerlicher Gläubigkeit und ihres Freiheitsbegriffes folgerichtig erkannt hat, analysierte und scharf kritisierte - also genau das Gegenteil dessen für das ihn die Hitlerfaschisten in ihrer Propaganda missbrauchten, Lacan weil der heute viel bemühte "Andere" immer nur wir selbst sind, Schickelgruber weil dessen Kontroll- und Größenwahn über 60 Millionen Tote forderte und vor industrieller Massenvernichtung nicht halt machte und Pol Pot weil die Stimmen, die der einfachen Logik des "alles auf Null zurücksetzen-die Rückkehr zur Natur(?)" immer mehr werden. Fortschritt bedeutet fortschreiten und das sollten wir vom Imperialen, Faschistischen und Fatalistischen so schnell wie möglich tun - Nietzsche und Lacan könnten dabei durchaus hilfreich sein.

Kritikdesign am Leben erhalten / Donate for Kritikdesign now:


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! KRITIKDESIGN BAND I erscheint im Frühjahr 2015 - !!!+Das Buch kommt und Du kannst es mitfinanzieren!!!!!!!
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass die Krise die das System ist, zerstört werden muss! ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

AKTUELLE BLOGS:

+Serial_Entrepreneur_Ship

+Die Griechen retten Europa schon wieder

+Hamburg hat nicht gewählt

+Sprücheklopferei 2015

+Spenden für Kritikdesign

+Olympiabewerbung des Berlin-Filz-Betriebes abgesagt

+Tacheles-Leaks

+Gott gibt es nicht-der Beweis

+Die digitale Revolution ist beendet

+Griechenland rettet Europa, wer hätte das gedacht

+Ausländerfeindlichkeit ist Trumpf
>
+Der Billig_Schröder

+Showroom für die Kunzt-Dein Termin

+Die Lösung für Friedenskämpfer und die pathologischen Patrioten Europas lautet: "Kinderkreuzzug"

+Die größte aller Verschwörungen ist, dass es sie nicht gibt. +Retro-Nationalsozialismus 21

+Der hirnlose Aufschrei erntet hirnlosen Rückschrei

+Deutschland ist eben doch ein schlechter Hegemon

+GEZ ist gut!

+Seilschaften kappen-Entnetzung jetzt...

+Angst für Deutschland

******************************************************************************

sinnfreie Politik und räuberische Geschäftemacherei durch pragmatisches Engagement bekämpfen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen