Translate.......

Samstag, 21. März 2015

Der Kunzt und dem Computer ihre Freiheit


(Bild: Etwas sperriger, ca. 3300 Jahre alter 3D-Datenträger, trotz eines Not-Back-Ups 1968 (n.Chr.), immer noch perfekt lesbar.)

Freiheit (lateinisch libertas) wird verstanden als die Möglichkeit, ohne Zwänge zwischen allen Möglichkeiten auszuwählen und zu entscheiden. Die Freiheit als Begriff benennt in Philosophie, Kunst und Recht der Moderne, einen allgemeinen Zustand der Autonomie des Subjekts. Zitat Wikpaedia.../Wortherkunft: Das Wort „Freiheit“ ist als Abstraktum zum Adjektiv „frei“ gebildet, das sich aus dem indogermanischen Wurzelnomen (ig.) *per(e)i- „nahe, bei“ (= „das, was bei mir ist“, das persönliche Eigentum) entwickelt hat. Etymologischen Vermutungen zufolge hat es seine heutige Bedeutung über das germanische *frī-halsa = „jemand, dem sein Hals selbst gehört“, der also über seine Person selbst verfügen kann, erhalten. Ebenfalls aus der indogermanischen Wurzel lässt sich herleiten, dass jemand, der frei ist, zu einer Gemeinschaft von einander Nahestehenden und Gleichberechtigten gehört, zwischen denen ein friedlicher Zustand herrscht und die diesen inneren Frieden gemeinsam gegen Übergriffe von Dritten verteidigen. Somit wäre „Freiheit“ als Rechtsstatus immer relativ zu einer Gruppe und an die Bereiche, in denen diese normative Herrschaft ausübt, gebunden..../Zitat Ende.

Soweit zur Wikipaedia, in deren Artikel zum Thema findet man auch die ganze Bandbreite zur Freiheit oder, zur Freiheit andere unfrei zu machen - oder, zur Freiheit zu schlicht zu sein um die frei gewählte Knechtschaft zu erkennen und dergleichen mehr. In einer Welt der freien Märkte, der freien Künstler, der Hassprediger die Freiheit für die Beendigung jeder Freiheit fordern und der national-umnachteten Demagogen, die es in deutschen Landen schon wieder bis zum Bundespräsidenten bringen können, die immer nur ihre eigene Freiheit opportunistisch und asozial sein zu können meinen, ist es klar das sich das "frei sein" in Chaosgeplappere auflöst. Retro-Nazis kämpfen, nicht nur in der Westukraine, um ihre Freiheit, Märktteilnehmer schlagen große Schlachten um endlich die Macht über andere zu erlangen und so frei zu sein, ihre jeweiligen Standarts sovielen wie nur irgendmöglich zu diktieren. Mit der Freiheit im Munde ist meist nur die Legitimation des eigenen Handelns und des Beschränkens fremden Handelns verbunden. Die Knechtung des Anderen, zur Erlangung eigener, am Ende dadurch immer illegitimer Freiheit, tun und lassen zu können was man gerade so will ohne jede Rücksicht nehmen zu müssen.

Rosa Luxemburgs Definition, "Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden" ist die schönste Formulierung in der Diskussion um den Begriff, sie fristete bis vor kurzem nur mehr ein Mauerblümchendasein in linken Wohlfühldatschas, gleichwohl entdeckt eine junge Generation von unfreien Opfern einer radikalen Marktfreiheit die Essenz dieses Satzes wieder. Genau da könnte nun der Diskurs um die Freiheit neue Fahrt aufnehmen. Wie steht es wirklich um die Freiheit der Kunst unter den Bedingungen der "creativ industries" und Marktmachtdiktatur? Was ist los mit der Meinungs- und Kommunikationsfreiheit unter den Bedingungen eines beginnenden digitalen Faschismus? Wie kann Mensch, Geistesarbeit, Aufklärung, Kunst und Computer befreit werden?

Wenn die wahre Freiheit die Freiheit der Andersdenkenden ist, oder meinen Freiheit dort endet wo die Freiheit des Nächsten beginnt, dann sind wir alle auf dem falschen Dampfer, dies würde auch erklären warum die viel zitierten Freiheiten der sogenannten Expertendiskussionen aus Wirtschaft und Politik in Chaos- und Miserenverwertung zugunsten faschistoider Eliten führte und führt. Kapitalismus und Demokratie sind nicht meiteinander vereinbahr, so weit so schlecht, eine Strategie könnte sein radikal zu entschleunigen, also ein großes Stück weit eine Verweigerung des Leistungs- und Wachstumsgedankens.

Als Beispiel sei die momentane Propaganda zum "Internet of Things" angeführt, niemand braucht smarte Dinge mit Smartphones und Netz verknüpft, um seine Kontroll- und Marktpsychosen auszuleben, aber alle könnten "the Things of Internet" gebrauchen, um die zahllosen Probleme einer von falschen Freiheitsgedanken verwüsteten Welt zu lösen. Der Server der Zukunft müsste immer in Bewegung sein, dauernd seine Identität maskieren und könnte damit den Usern freies, unbelauschtes Handeln tatsächlich ermöglichen. Die Möglichkeit die digitalen Technologien wirklich zu nutzen, würde viele andere schmutzigen Technologien, wie Automobile oder auch Starkstromnetze, weitgehend obsolet machen. Die nächsten Generationen könnten dann in einer freieren und vor allem gesünderen Welt leben.

Die Freiheit der Kunst ist vielleicht der plakativste Fall von verschleierter Unfreiheit, die Kunst ist ja angeblich frei in ihren Ausdrucksmöglichkeiten und Erscheinungsformen, allerdings leider nur dann, wenn man sich das auch leisten kann. Unter den Bedingungen der frei manipulierbaren Märkte bedeutet dies, die Kunst wird wieder, wie in grauer Vorzeit, zu Dekoration für herrschende Eliten, die sich unter Zuhilfenahme der künstlerischen Produktion ihrer eigenen Macht und Ausgewähltheit versichern. Der Inhalt oder Gedanke des Künstlers zählt wenig bis nichts, der Name und zu erreichende Marktwert sind das Maß aller Dinge. Vor diesem Hintergrund verkommt die Kunst und Geistesarbeit immer mehr zur willfährigen Werbeagentur für krude Kontroll- und Marktmechanismen, nicht von ungefähr wird die Aussage von zeitgenössischen Kunstwerken durch eine künstlich eingeschobene Kuratorenmaschine relativiert und unangenehme Künstler aus dem allgemeinen Bild der Künste entfernt. Die Kunst ist aber ein arbeitsintensives Geschäft und den Protagonisten geht es in erster Linie um den Ausdruck ihrer Wahrnehmungen und den daraus resultierenden Überlegungen. Die Künstler beuten sich in der Regel selbst aus um ein, in erster Linie für sie selbst, zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen. Also ein gefundenes Fressen für die destruktive Logik der neufreiheitlich motivierten Raubritter unserer Tage. Die Kunst kehrt heute zurück in die schlechte alte Zeit der Vor-Renaissance.

Auch an diesem Feld zeigt sich das, dass Moment der Entschleunigung und der Verweigerung eine gangbare, zumindest kurzfristige Taktik sein könnte um sich dem Wahn des erzreaktionären beginnenden 21 Jahrhunderts zu entziehen. Vielleicht sind es ja gerade die Künstler die, trotz ihres sehr oft selbstverliebten Tuns, Gesellschaft fernab der totalen Verwertung organisieren könnten. Sie könnten wohl auch den oben umrissenen Computer bauen der die Sklaven des immer totalitärer daherkommenden Digitalismus befreien kann. Der perversen kapitalistischen Bürokratie, die in quantenpolitischem Irrsinn Raum, Zeit und Menschheit zu unterjochen sucht wird nur durch viel Arbeit, ob im Geiste oder physisch, zu begegnen sein. Der KunZt und dem Computer ihre Freiheit ist die logische Losung im Jahr 2015.

Das Wirken des Geldes mag ja das Wirken eines toten Gottes sein, aber nur die damit einhergehende Bürokratie ist das Absolute, das Nonplusultra - sie ist die perfekte Quantelung von Zeit und Raum, sie ist gelebte Utopie! Ganz im Sinne von Thomas Mores (1478-1535), vielleicht doch nicht ganz ernst gemeintem, Utopia - der Bürokrat als Synonym für Mensch, ist frei alles zu betreten, zu öffnen, zu nutzen und letztlich zu kontrollieren dies grauenhafte, am Schluss zerstörerische Paradies, geht aber dann in ihrer konstruierten Freiheit unter. Die Freiheit Utopie zu fordern ist eigentlich nur die Forderung nach einer Utopie der anderen, die meine Welt unangetastet und frei von ihresgleichen lassen soll. Utopia ist scheisse - diese Freiheit nehme ich mir, wobei ich dann den Wahn der freien Wichtel entlarvt hätte und ihnen ihre "Freiheit zur Unkenntnis" nahm - schon böse irgendwie.



++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Kritikdesign am Leben erhalten / Donate for Kritikdesign now:


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! KRITIKDESIGN BAND I erscheint im Frühjahr 2015 - !!!+Das Buch kommt und Du kannst es mitfinanzieren!!!!!!!
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass die Krise die das System ist, zerstört werden muss! ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

AKTUELLE BLOGS:

+Blockupy Proteste zur Eröffnung des neuen EZB Gebäudes

+Nur Schrec! Laboratories entwickeln ewiges Leben

+Griechenland hat Recht

+Nicht einmal Pankow will Olympia

+Moses in Berlin, Gottes Rache trifft BND

+Kreativwirtschaft - wir sind doch nicht blöd

+Ukrainische Deutschritter reiten jetzt im Internet

+Die transhumanistische Gewaltherrschaft oder es gibt kein Leben nach Facebook

+Serial_Entrepreneur_Ship

+Griechenland rettet Europa, wer hätte das gedacht

+Ausländerfeindlichkeit ist Trumpf
>
+Der Billig_Schröder

+Showroom für die Kunzt-Dein Termin

+Die Lösung für Friedenskämpfer und die pathologischen Patrioten Europas lautet: "Kinderkreuzzug"

+Die größte aller Verschwörungen ist, dass es sie nicht gibt. +Retro-Nationalsozialismus 21

+Der hirnlose Aufschrei erntet hirnlosen Rückschrei

+Deutschland ist eben doch ein schlechter Hegemon

+GEZ ist gut!

+Seilschaften kappen-Entnetzung jetzt...

+Angst für Deutschland

+Reich und gar nicht Sexy

+Retro-Blitzkrieg, endlich zurück in der Zukunft

+Mensch-Müller

+Tacheles um 150 Millionen verkauft...

+Gauck reitet gen Osten

+WOWI IST TOAST

+Tacheles ist jetzt in den Archiven der Kunstgeschichte angekommen

+Der einsame Nil Ägypten 2014

******************************************************************************

sinnfreie Politik und räuberische Geschäftemacherei durch pragmatisches Engagement bekämpfen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen