Translate.......

Mittwoch, 18. Januar 2017

Text-Skizze zum Vortrag an der Kunstuni-Linz 17.01.2017

(Bild: postfaktische Brücke 2017)

Vortrag Kunzt und Intervention….KunstUniversität Linz - Bildhauerklasse...

(Stichworte zur Abfolge ... fliegend und pointiert vortragen...)

Begrüßung und Vorstellung: Hallo zusammen, mein Name ist Martin Reiter, Tobias Urban hat mich angesprochen einen Vortrag zu meiner Arbeit – hier und heute zu halten und am besten ist - wir gehen gleich in die Vollen. Ich bitte Sie, wenn Fragen oder derlei Dinge auftauchen, scheuen Sie sich nicht gleich zu intervenieren…

Jugend in Schwertberg-Betriebselektrikerlehre Berührungen mit der Kunzt von klein auf – Stubnmusi – erste Auftritte: Stadtwerkstatt – Arena Wien –Ägidigasse….

Kanal Schwertberg Gründung … Anekdote zum Namen: aus Anal wurde Kanal (Grasser Herbert) – Kanalstruktur (Proberäume, zwei Bühnen, Cafe und Werkstatt bzw. 4 Wohnungen – Leben und Arbeit). Es ging von Anfang an um Kunst und Politik bzw. Kunzt und Intervention.

Kurze Darstellung zur Situation in der Ösiprovinz Anfang der 80er Jahre (Modernisierung, Aufklärung, zeitgenössische Kultur in die damalige Gegenwart holen…) Spannungsfeld konservative Traditionen (Folklore+Katholfaschos) gegen Modernisierung, Aufklärung und eine demokratische Kulturentwicklung….

Proberaum: Attwenger, HP Zinker etc. IEP/LOUD – Aktionen: Antiklerikale Wochen zum Papstbesuch 1988, NurSchrec! Label Musik und Videoproduktionen, Kunstmedizinische Autoverwertung, U-Robot, Menschenfax etc…

Gründungsmitglied von Contained am Voestgelände – Just Merrit und Maschinenkampf mit Franz Xaver und Leo Schatzl (? wenn danach gefargt wird...)…

Bandtourneen durch Europa und Konzerte in New York, nach der Tour : From the Northern Sea to Agäis SeaShore ereilte NurSchrec! in 1993 der Ruf nach Berlin, ich sollte dort eine Maschinenperformance mit dem U-Robot und anderen Schrec!-„Kampfrobotern“ aus meine Fundus zeigen. Anekdote: Ich wollte nicht fahren-zu müde von Bandtour und sagte meinem Kollegen Harry Reiss er solle beim Telefonat einfach 7000 DM (damals viel Geld) aufrufen, dann würden sie uns wohl nicht einladen, aber die Berliner Tachelesorganisatoren bestätigten die Gagenforderung und so brachen wir - das damalige NurSchrecteam, auf nach Berlin ins Tacheles.

Dort angekommen bezogen wir auf dem Gehsteig der Oranienburgerstrasse in unserem Bandbus Quartier und versetzten die Passanten mit unseren Maschinen in Kunzt und Schrecken.

Anekdote: Telerobotikperformance zwischen Linz, Hohenems, Schwertberg und Berlin (U-Robot in Robotopia) Motorola Handy auf U-Robot - bei Klingelton aus dem Ausland wurde er gestartet...Polizei wollte ihn abführen etc...mit schwerem Gerät :-D….zum Glück war dann der Sprit alle und die Maschine blieb stehen.

Da Bescheidenheit für uns nie eine Zier war, legten wir auch eine propagandistische Modelinie in Form von T-Shirts und Arbeitsanzügen auf, mit Slogans wie „NurSchrec! Wir haben das Weltall erfunden“ oder NurSchrec! und alles wird gut“ oder aber „Kunst muss die Welt verändern“. Für mich persönlich bestand nie der geringste Zweifel, dass zeitgenössische Kunst in die politische Wirklichkeit des Gegenwärtigen eingebettet sein muss und die Intervention ins Alltägliche eine Art Pflicht der Künstler des späten 20 Jahrhunderts darstellt. Beispiel Einrichtungsklau in der Raiffeisenvilla anlässlich der Sponsoringfeier zum Festival der Regionen...oder auch die Aktion anläßlich einer Haider (Haider=mittlerweile abgelebter Austronazi) Rede von Just Merrit auf dem Linzer Hauptplatz „wählt Stalin“ .

Einstieg ins Tacheles – Sitzung mit Investorvertreter, Forderung nach meinem Rausschmiss als ich fragte warum wir über die Bedürfnisse des Investors nachdenken sollen??? und nicht umgekehrt und warum überhaupt ein „Investor“.

Geschichten über Streitereien mit Politik, Investoren und Künstlerszenen…..Thomas Bernhard Zitat: „Der Neid , der Neid hält die Künstler zusammen, jeder ist jedem Alles und Jedes neidig...“

-jetzt: Lesung mögliches Vorwort zum noch zu schreibenden Tacheles Buch… -vielleicht: Junge Welt Artikel...

Tachelesaktionen, Nurschrec!-Aktionen: Mauerbau (Geschwindigkeitsrausch abmauern), Bunker Nichtraum für die Kunzt, Leistungsbetteln, Investorkonflikt 1 -1996 bis 1998, Pausenclownvertrag, Kulturaustauschprojekte, Streetarthype, Medienhype, Medienhypemanipualtion im Rahmen der Kunst, Roboter bewachen Tacheles, erster Internet Public Access in Berlin, etc..etc.. Investorkonflikt 2 – 2008 bis 2012 Kontakte und Verhandlungen mit der hoh(l)en Politik und deren Machtlosigkeit, Juristerei-über 140 Gerichtsverhandlungen, Demos... Faschosecurity zerschneidet Bilder - Auszug aus dem Haus…im September 2012... Diskussion über "Real- Medienarbeit" und "Bewirtschaftungsstrategien des Freiraumes" - (Ragna Dreher, Annette Kienitz, Gert Oberfell, Henning Gruner, etc.. bzw. Linda Cerna, Pjotr Riedelsperger...)

Strategie der gegnerischen Anwälte - kommerzieller Wirt (Cafe im Tacheles...Kino...) lässt sich bestechen und zieht aus, Faschosecurity bekommt Fuss in die Tür eine Art Raum zu Raum - HausK(r)ampf beginnt ... im Sinne wer lässt sich korrumpieren und rauskaufen und wer nicht- "das Schiff geht unter"....

Wichtig war vor allem, dass beim Konflikt um Tacheles ebenso wie beim Konflikt um Kanal eine der Hauptstrategien war, die Mechaniken der Wirtschaft und Politik 1:1 zu spiegeln und mit Anwälten die in der „freien“ Wirtschaft üblichen rechtsmissbräuchlichen Justizanwendungen gegen Investoren und Spekulantendruck einzusetzen. Ich habe das als Konzeptkunstwerk begriffen , und Insolvenzen oder auch Streuung von Verantwortung, in Form von dauerndem Verantwortlichen-Hopping (Vorstände von Vereinen wechseln fliegend etc.), als giftige Farbe auf der Leinwand des neoliberalen Putsches eingesetzt. Diese Form des verteilten Interventionistischen (unter vielem anderen) brachte dem Kanal 13 Jahre Existenz ein, obwohl wir schon nach dem ersten Jahr wieder ausziehen sollten und das Tacheles bestand bis 2012 obwohl es eigentlich schon 1996 beendet werden sollte.

Klar - die Forderung Kunstraum darf den Künstlern keinen Cent kosten - ganz im Gegenteil, her mit der Kohle, dem Haus und dem ganzen Rest, war der unlogischen Logik der Märkte ein Zacken zuviel.

Tacheleskulturaustausch, real Interdisziplinär, Zusammenleben und Arbeiten von Menschen und Künstlern aus aller Herren Ländern quer durch alle Generationen etc…

und Jetztzeit….NurSchrec! Institute of Schlechterwisserei, Zeno-Moped, postfaktische Maschinen, Holz-Stahl-Elektronik, quantenpolitische Intervention, Kulturaustausch, Malerei, Medienguerilla, Gapman etc….etc....etc..

Und Dannzeit….genug geübt - Herausforderungen warten an jeder Ecke….Rechtsrutsch, Informationshysterie etc. etc….

***************************************************************************** Wenn Angst und Bösartigkeit zur Vernunft wird, ist Widerstand Pflicht.

Rinks und Lechts - ist nicht die Frage.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Kritikdesign am Leben erhalten / Donate for Kritikdesign now:
Im Falle einer Überweisung bitte immer "Kritikdesign Spende" angeben - DANKE


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

AKTUELLE BLOGS:
+Deep Learning

+Homunculus A

+ODYSSEE 2017 - die Ausstellung

+Das Zenomoped - Der Multiversum-Chopper

+Hack Number One [HNO2016]

+Die postfaktische Maschine: Hohlköpfe auf Bodeneffektfahrzeug

+Die Psycho-Terrororganisationen AFD und CSU reklamieren Berliner Anschlag für sich...

+AtariHardCores Schabe anstatt Schrödingers Katze

+Der digitale Imperativ in Minsk/Belarus [November2016]

+ FPÖ Hofer ist vorerst Toast, das ist schön, aber noch kein Grund zum Jubeln.

+Tatsachensubstrat die Dritte: Heilt Hofer wählt VdB

+Die postfaktische Maschine: Walking Tree

+Ein Gegen-Präsident für alle Österreicher.

+Videobotschaft an die österreichische Region

+Rede des möglichen Gegen-Bundespräsidenten Österreichs, zur Lage der Region
+SCHALOM ein Tach(e)les(s) Roman

+Schrödingers Österreich

+Krieg ist nicht der Vater aller Dinge, aber er ist die Mutter aller kleinen Männer

+Die kampfbereite Rechte macht einen schweren, strategischen Fehler - unser Aller große Chance.

+Das Christlich-Soziale ist das A(s)soziale

+ Demokratie weiterentwickeln ? Nichts wäre leichter als das...

+Dem Seitenscheitel sollte geholfen werden

+Die Stunde der Clowns ist gekommen - Joker und Es gehen "purgen"

+Brief an AiWeiWei

+Dresden sollte besser nicht Damaskus werden, auch wenn die AFD sich das anders vorstellt..

+Für diesen erzreaktionären Irrsinn viel zu jung.

+Tatsachensubstrat die Zweite: AFD Zwerge und andere Krankheiten...

+Nicht schon wieder Tacheles - oder: "Die Korruption ist das System"

+Die Nordwestpassage ist wieder einmal offen und damit auch unser aller Hinterteil...

+Flughafen und verteilte - legale Korruption

+Essaouira das liebenswerte Piratennest

+Unser blaues Wunder

+GapMan

+AtariHardCore Kunzt auf der Freqs of Nature 2016 [Katalog]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen