Translate.......

Montag, 9. April 2012

SOLIMAIL gegen vorbestrafte Security im TACHELES - KEINE RECHTE GEWALT GEGEN DIE FREIHEIT DER KUNST IN BERLIN!

(Bild: kurz vor den Gewaltausbrüchen, am 22.03.2012 ca.13.30h, vor dem verschlossenen Kunsthaus Tacheles / Photo Copyright-Petrov Ahner)


SOLIMAIL gegen vorbestrafte Security im TACHELES - KEINE RECHTE GEWALT GEGEN DIE FREIHEIT DER KUNST IN BERLIN!
FRENCH VERSION
ITALIAN VERSION
JAPANESE VERSION
RUSSIAN VERSION


SPENDEN FÜR DIE RECHTSHILFE



Die HSH Nordbank setzt augenscheinlich vorbestrafte "Security" gegen die Künstler und Berliner im Tacheles ein.


Hier die Videos zu den Übergriffen anlässlich der versuchten kalten Räumung des Kunsthauses durch die Anwälte Schwemer, Titz und Tötter bzw. Schultz und Seldeneck der HSH Nordbank und der Investoren.


VIDEO VOM 2. BRUTALEN ANGRIFF AUF KÜNSTLER (gleich zu Beginn der "Tacheles geht auf Doku". 24.03.2012)


Schlagender Securitiy, wie auf diesem VIDEO ab ca. Minute 3:14 in Zeitlupe zu sehen, vor seinem Gewaltausbruch am 22.03.2012.)

Die Security ging am 22.03.2012 mit privater (bezahlter) Gewalt gegen Künstler und Berliner vor. Die Bank und ihre Investoren scheuten nicht davor zurück, vorbestrafte Sicherheitsdienstmitarbeiter, mit augenscheinlich rechtem politischen Hintergrund, gegen Berliner, Berlin Besucher und Künstler einzusetzen. Dutzende Videos und tausende Fotos in den sozialen Netzwerken des I-NET belegen dies. Bis heute tun diese Leute provokanten Gewaltdienst, von Beschimpfungen bis Tacheles-Plakat-Vebrennungen, sie werfen ein schlechtes Licht auf Berlin. Die schwarzen Helfer der HSH Nordbank und ihrer Zwangsverwalter, Schwemer, Titz und Tötter und deren Anwalt Dr.Michael Schulz von Schultz und Seldeneck müssen sofort RAUS AUS DEM KUNSTHAUS TACHELES.

DIE ZWANGSVERWALTER und ihre Anwälte haben nicht nur versagt, sie haben den Rechtsstaat insgesamt beschädigt. Defakto haben sie Straftaten organisiert und Millionen an Geldern verschwendet. Von der sinnlosen Bestechung einiger Gastronome im Tacheles (April 2011) bis zu überhöhten Honoraren (laut Infodienst-Tacheles: 1800,- Euro wöchentlich - für "Hardcore" Security pro "Mann" / Angaben ohne Gewähr). Für Dienste augenscheinlich gewaltbereiter unseriöser Sicherheitsunternehmen und Mauer- bzw. Zaunanlagen, die dem Eisernen Vorhang würdig wären.

Die Aktion vom 22.03.2012 wurde mittels einstweiliger Verfügung des Landgerichtes Berlin vom 23.03.2012

gestoppt und zur verbotenen Eigenmacht erklärt. Egal wie der weitere Rechtsfall Tacheles sich entwickelt, die versuchte kalte Räumung des Tacheles durch HSH Nordbank und Investoren bzw. deren Zwnagsverwaltung stellt eine Besitzstörung und damit eine Straftat dar.

Diese Zwangsverwalter und ihre Anwälte sind nicht weiter tragbar, die gewaltbereite Sicherheitstruppe der Bank muss raus aus dem Tacheles. Richtet Protestschreiben an die Verantwortlichen. Politik, Bank und Justiz dürfen diesem Treiben nicht länger zusehen.

Schickt eure Empörung an die Verantwortlichen.....Solimails an folgende Adressen retten das Tacheles:

anja.miesner@mueller-spreer-ag.de, gesine.daehn@hsh-nordbank.com, olaf.scholz@hamburg.de, info@gal-fraktion.de, info@SPD-Fraktion-Hamburg.de, info@cdu-hamburg.de, landesregierung@schleswig-holstein.de, der-regierende-buergermeister@senatskanzlei.berlin.de, andre.schmitz@kultur.berlin.de, michael.mueller@spd.parlament-berlin.de,Brigitte.Lange@spd.parlament-berlin.de,henkel@cdu-fraktion.berlin.de, brauer@linksfraktion-berlin.de, ramona.pop@gruene-fraktion-berlin.de, petra.pau@bundestag.de, bernd.neumann@bundestag.de, internetpost@bundeskanzlerin.de, christian.hanke@ba-mitte.verwalt-berlin.de, poststelle@bpra.bund.de, renate.kuenast@bundestag.de, monika.gruetters@bundestag.de, kult@parlament-berlin.de, vorstand@berlin.piratenpartei.de, info@rak-berlin.org, hans-peter.friedrich@bundestag.de, PPrIR4@polizei.berlin.de, sabine.bangert@gruene-fraktion-berlin.de,sabine-almut.auerbach@verdi.de, berthold.bose@verdi.de, edda.redeker@verdi.de, olaf.behm@hsh-nordbank.com, info@hwbloecker.de,astrid.balduin@hsh-nordbank.com, Rainer.Klemmt-Nissen@hgv.hamburg.de, guenter.femers@hsh-nordbank.com, rune.hoffmann@hsh-nordbank.com,peter.mentner@hsh-nordbank.com, office@tacheles.de


Hier ein Vorschlag eines möglichen Protestschreibens, in den vergangenen Turbulenzen HABEN UNS EURE SOLIMAILS immer wieder GERETTET - BITTE BLEIBT DRANN, NUR MIT GROßER ÖFFENTLICHER ANTEILNAHME KANN ETWAS BEWEGT WERDEN.


Sehr geehrte Damen und Herren

Die privaten Sicherheitsdienste der HSH Nordbank und ihrer Zwangsverwalter, Schwemer, Titz und Tötter und deren Anwalt Dr.Michael Schulz von Schultz und Seldeneck müssen sofort RAUS AUS DEM KUNSTHAUS TACHELES.

Mit der gewalttätigen vorübergehenden Schließung des Tacheles in Berlin Mitte haben die ZWANGSVERWALTER des Immobilienentwicklers Anno August Jagdfeld und der "begleitenden" Bank, HSH Nordbank, den Rechtsstaat insgesamt beschädigt. Defakto haben sie Straftaten organisiert und Millionen an Geldern, vieles davon Steuermittel, verschwendet. Von der sinnlosen Bestechung einiger Gastronomen im Tacheles (April 2011) bis zu Honoraren für Dienste augenscheinlich gewaltbereiter unseriöser Sicherheitsunternehmen.


Sorgen sie dafür, dass die Zwangsverwalter Schwemer, Titz und Tötter sowie die von ihnen engagierten Anwälte Schultz und Seldeneck sofort von ihren Aufgaben, im Zusammenhang mit dem Zwangsversteigerungsverfahren am Tacheles, entbunden werden.

Sorgen Sie dafür , dass die gewalttätige vorbestrafte Security aus dem Kunsthaus Tacheles unverzüglich abgezogen wird.

Berufen Sie sofort einen runden Tisch ein, der das Tachelesproblem löst, es braucht kommunale Kultureinrichtungen und keine erhöhten Mietzahlungen der öffentlichen Hand an private Investoren.

Mit freundlichen Grüßen in Erwartung baldigen Antwort,


******************************************************************************

DER DEAL HINTER DEM TACHELES SKANDAL:
EUER LAND WURDE VERSCHACHERT (Die Geschichte der Tacheles Privatisierung)

******************************************************************************
momentanes Brauchtum:
____>>>> TACHELES BIENNALE 2012
******************************************************************************
***********************************************************
euer Tacheles Team

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen