Translate.......

Freitag, 4. Mai 2012

Tanz in den Mai - Berlin Kicks 2012

Resident Kafka/Berlin 30.04.2012(Video by: Lars van Core)





SPENDEN FÜR DIE RECHTSHILFE
Euer Land wurde verschachert Teil III


____>>>> TACHELES BIENNALE 2012 verlängert bis 01.12.2012 ..... momentanes Tachelesbrauchtum on Tour:
*TACHELES ENDSTATION KÖNIGSWINTER bis August 2012
*BARBARA FRAGOGNA DEHiG Alexanderplatz noch bis Septemeber 2012
*KREUZBERG PAVILLON-die vergewaltigte Ausstellung Alexander Rodin


Am Montag 30. April fand im Kunsthaus Tacheles der „Tanz in den Mai 2012, Das Ende der Verlogenheit“ seinen Ort: eine Kooperation zwischen Berliner Artlabel C4 (Forum internationaler Kunst aus Berlin), Distributor Pale Music International und Tacheles. Alle im Rahmen der Tacheles Biennale 2012 und dem Konflikt rund um das Kunsthaus.

Das Album zur C4/Tacheles Nacht- Tanz in den Mai von Petrov Ahner https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10150795666909463.419839.835864462&type=1

Ton Belowskey Video zum Tanz in den Mai

Heuschrecken wurden performt, die quantenpolitische Verschränkung von Finanzmarkt, Heuschrecken, Arbeitslosenstatistik und Fleisch-Laub-Gaskocher eröffnete in einer Art "erweiterter Lecture" die Nacht. Resident Kafka arbeiteten, in brachial filigraner Satire die versuchte Räumung des Tacheles auf, die Theaterqualität des Noise Beat Kafka Duos war sensationell. Ohne ein Wort wurde die Geschichte um Korruption, Investoren und Politik einleuchtend erzählt. Der Langzeitperformer Christian Schmidt-Chemnitzer (ehemals Kartoffelschälmaschine aus Dresden) bestieg drei Stunden die Leiter. Nosferatu (Sergio Serrano/Erika Nieto) erlag der schönen Lucie. Miss Tigra (Label Shitkatapult) Pop Poisened Poetry – Tacheles Atelierbesitzerin Mitte der 90er – war die Electro Dirty Pop Diva des Abends. DJ. Wolle befahl mit seinen Sets die Leute auf die Tanzflächen und DJ Aussenborder spielte die Widerstandsbar warm.
Die Band Nikaya präsentierte ihr Debutalbum „Everyone Needs A Peaceful Ligh“ -alles klar - Rock `n Roll lebt! Chuuu Videomaster war mit seinen Videoplattenspielern der VJ des Saales. DJ Vela von Dangerous Drums (Bln.FM, Tresor) begeleitete die Nacht/Walpurgisnacht in den Tag. Als Antwort auf die Künstler prügelnde Security haben Mama Marva´s Türtierchen (synlabor.de) den Einlass verwaltet und zur Dauerperformance umgebaut. Marva einer der Erstbesetzer der Kunstruine von 1990 und Deutscher Meister 2012 im Free Fight schützte so den Abend vor Übergriffen durch Handlanger der Investoren Jagdfeld/Spreer. Ilia Castellanos, Veranstalter und Ideengeber, hat den Abend in einer Freundlichkeit gemanagt, man mochte meinen, Tacheles sei gerade erst besetzt worden.

UND DIE GEGRILLTEN HEUSCHRECKEN WAREN KÖSTLICH!!!!! :-D

Internationale Kunstparty: Die Künstler des Programms kamen aus Argentinien, Baskenland, Bulgarien, Dänemark, England, Mexiko, Niederlanden, Iran, Japan, Polen, Spanien, Weißrussland und selbstverständlich aus Deutschland und Berlin. Insgesamt agierten an diesem Abend über 32 Künstler, mit Veranstaltungspersonal waren es 49, und mit den offenen Ateliers rund 70 Menschen, die die Besucher in dieser langen Nacht empfangen hatten und ihnen nahebrachten, warum Berlin einen Kunstruf hat und warum die Tacheles Biennale2012 die BIENNALE zu Berlin überhaupt ist!

(Bild: Marvas Türtierchen-Sie kamen in Frieden...)




„Das Kunsthaus Tacheles ist geräumt“ (von wegen...:-D), „Sind im Tacheles noch Künstler?“, „Das Tacheles ist doch von vorgestern“. Noch nie war das Kunsthaus Tacheles als Gesamtkunstwerk, als Symbol der Wiedervereinigung für Berlin und als alternativer Ort für Kunstpräsentationen für die Mitte der Hauptstadt wichtiger als heute, auch nachdem die Gläubiger der HSH Nordbank durch die Hamburger Kanzlei Schwemer, Titz & Tötter und Schwarze Sheriffs (Siegessäule) das Ateliergebäude Ende März 2012 mit Gewalt illegal besetzten und erst eine Einstweilige Verfügung des Berliner Landgerichtes die „verbotene Eigenmacht gegen die Rechtsordnung“ stoppte.

Tacheles hat die Verhandlungen zum 5ten OG (Rodin Causa) und die Widerspruchsverhandlung zur Räumung gewonnen. Das 5te OG. muss wieder an den Verein herausgegeben werden, Rodin fordert Schadensersatz, das Haus bleibt offen und ihr ALLE habt das mit Solimails, Unterstützung und konkreten Briefen, Unterschriften und Aktionen erreicht....DANKE

das Programm des 30.04. noch einmal im Detail.....:

C4 & Pale Music Label Night

DJ Aussenborder [Flyersoziotop, MIKEA 5+]
Berlineinwohner [Alergía Tropical, Cumbia]
Christian Schmidt-Chemnitzer [Long Time Performance]
Chuuu [Turntable Animation]
ED 2000 [Dangerous Drums, Solar Berlin, BLN.FM]
Filmweinert [C-Lip, 3.5 min]
Innensassinnen Orchester [Experimental Unplugged]
Nikaya [Alternative Rock]
Pop Poisoned Poetry [Dirty Electro Pop]
Resident Kafka [Bln, Music Performance]
Rodin & Mitrych [Interventions]
Rolle Rolle [Flow Bar]
Schmacke [Fake Masters Dance Company]
Sergio Serrano & Erika Nieto [Nosferatus]
Steve Morell [Pale Music Int., Video Premiere]
Tallah X [90s Absolut Parties]
DJ Vela [Dangerous Drums, Solar Berlin, BLN.FM]

Einlass und Security: Marva`s Türtierchen
C4: [Info: cc4.de/blog]
Fotodokumentation: Kerstin Jasinszczak [cc4.de]
Tacheles Informationen: Kritikdesign [kritikdesign.blogspot.de]
Distributor: Pale Music Int. [pale-music.com]
Ort: Tacheles [tacheles.de]
Videodokumentation: Ton Belowskey [belowskey.com]

Weitere Informationen, Fotos, Künstler-Interviews über 0177.79 828 78 (Ilia Castellanos) und im Internet über die Namen und Webseiten der Künstler.





SOLIMAIL IST DIE DEMO AM NETZ:


FRENCH VERSION
GERMAN VERSION
JAPANESE VERSION
ITALIAN VERSION

****************************************************************************** momentanes Brauchtum im Tacheles: ____>>>> TACHELES BIENNALE 2012 ******************************************************************************

Kritikdesign am Leben erhalten / Donate for Kritikdesign now:


***********************************************************
euer Tacheles Team

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen